fichtelberg (16/7)

2014 ist fast schon rum und uns bleiben noch gut zwei jahre, um allen 16 bundesländern mal auf’s dach gestiegen zu sein. also füße in die hand genommen und endlich mal wieder einen gipfel abgehakt! gesagt, getan: mit dem 1.215 m hohen fichtelberg im erzgebirge führen wir seit samstag nun auch die höchste natürliche erhebung meiner heimat sachsen und den bislang höchsten berg unseres „projekts 16“ im tourenbuch. in sachen orientierung, kondition oder bergsteigerischer anforderungen konnte uns der fichtelberg als 7. von 16 gipfeln sicher nicht aus der reserve locken. bei traumhaftem wetter blieb dafür aber umso mehr zeit für grandiose weitblicke, kartoffelsuppe, glühwein und obstler auf dem plateau. ist ja auch nicht schlecht! außerdem war so noch ein kurzer abstecher über die tschechische grenze auf den rund 30 meter höheren keilberg (klínovec) und (wichtig!) zum oblaten-fachhändler meines vertrauens drin. oh arzgebirg wie biste schie, vun frettich ohmd bis mantich frieh. geht halt nix über heimat!