norderwerft

gestern durfte ich einige stunden auf der norderwerft in steinwerder verbringen. eine tolle gelegenheit, den werftbetrieb endlich auch mal aus nächster nähe zu erleben. seit 1906 laufen am reiherstieg schon schiffe vom stapel. damit ist die norderwerft eine von nur elf werften hamburgs, die den zweiten weltkrieg und die ölkrise überlebt haben. insofern also ein durchaus geschichtsträchtiger ort. für mich aber vor allem ein ort mit schwerindustrie zum anfassen, zum staunen, zum sich schmutzig machen, zum sich dran wehtun. erstaunlich war, wie bunt so eine werft bei näherem hinsehen eigentlich ist. wetter war zwar nur so semi, aber wer will schon meckern. im dock 1 der norderwerft wird zur zeit das marine-versorgungsschiff berlin (a 1411) generalüberholt – laut wikipedia immerhin das größte schiff der bundesmarine. schon krass, wie da so mehrere tausend tonnen stahl auf rund 170 meter länge einfach aufgebockt wurden. mancher tut sich ja schon mit dem reifenheber am eigenen auto schwer.