pac-man

jeder kennt pac-man! seit 1980 flimmert das bekannteste arcade-spiel aller zeiten nun schon über die monitore angestaubter atari-konsolen und kühlschrankgroßer spielhöllen-automaten. in japan einst unter dem namen „puck man“ veröffentlicht – was, wie jeder weiß, von der japanischen lautmalerei paku paku für „wiederholt den mund öffnen und schließen“ abgeleitet ist – erschien das spiel 1981 erstmals unter us-lizenz. und um besoffene teenager in den spielhöllen des mittleren westens der usa nicht etwa dazu einzuladen, den titel „puck man“ in ungebührlicher weise zu verunglimpfen, wurde das spiel kurzerhand in „pac-man“ umbenannt. und damit zur legende!

doch genug des geschichtsunterrichts in binärcodes. diese sechste auflage des kopfkinos stellt eine huldigung an „pac-man“ dar – in rund zweihundert einzelbildern hand“gezeichnet“ und unterlegt mit der musik einer gruppe junger elektro-nerds aus schweden (slagsmålsklubben), die wohl auch gerne bereits 1980 gelebt hätten. wenn die optik hier die 0 ist, dann ist der sound die passende 1 dazu. game over!